Annette Röttger
Foto: PTB

Dr’in Annette Röttger

Physikerin

Branche

Mathematik und Naturwissenschaften

Fachgebiet

Ionisierende Strahlung

Ich bin ansprechbar

  • als Rednerin
  • als Mentorin
  • zur aktiven Vernetzung
  • für Medienanfragen
Nachricht senden

Klimabeobachtung und Strahlenschutz - Neue metrologische Methoden

Zwischen Klimabeobachtung und Strahlenschutz der Bevölkerung bildet das natürlich vorkommende Edelgas Rn-222 (im weiteren Radon) eine Brücke: Mit dem radioaktiven Tracer Radon lassen sich Austauschprozesse sowohl zwischen Boden und Atmosphäre als auch in der Atmosphäre selbst untersuchen; teilweise ist sogar die Abschätzung von Treibhausgasflüssen möglich. Dies liefert neue Eingangsdaten für die Klimamodellierung.
Durch das europäische Metrologie-Projekt EMPIR 19ENV01 traceRadon werden Radonmessungen in der Außenluft auf das SI-Einheitensystem rückgeführt. Metrologie ist die Wissenschaft des Messens, und zwar bezüglich absoluter Werte mit der zugeordneten Unsicherheit dieser Messung. Im Allgemeinen wird dies durch Kalibrierungen erreicht. Man bezeichnet den Vorgang der Kalibrierung deshalb auch als Rückführung auf das internationale Einheitensystem SI (Système international d'unités). Was aber tun, wenn es nichts gibt gegen das man kalibrieren kann? Dann braucht man, metrologisch gesprochen, eine neue Rückführung. Diese Rückführung wurde in 2021 erstmal erreicht und veröffentlicht.
Aber die Arbeit ist noch nicht beendet. Denn die neuen Methoden können noch viel mehr: Werden wir anthropogene Treibhausgasemissionen in Europa damit besser entdecken können?

Arbeitgeber

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Schwerpunkt

  • Kernphysik

Ich bin ebenfalls auf folgenden Plattformen aktiv:
Gegebenenfalls sind die Profile auf den einzelnen Seiten nicht öffentlich.

researchgate.net

www.researchgate.net/profile/Annette-Roettger

orcid.org

orcid.org/my-orcid?orcid=0000-0001-6858-5795

Sonstiges

Vita

Annette Röttger ist derzeit Leiterin der Abteilung 6 "Ionisierende Strahlung" der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB). Sie forscht in den Bereichen Kernphysik, Umweltphysik und Strahlenschutz.

Sie studierte Physik an der TU Braunschweig und wechselte für ihre Promotion zur PTB. Sie arbeitete im Auftrag von CERN und IAEA und unterstützte die Arbeit von ICRU, ICRM, IEC und ISO als Expertin für ionisierende Strahlung. Derzeit ist sie die nationale Delegierte für CCRI beim BIPM.

Annette ist nationale und internationale Expertin für Radioaktivität, Metrologie und Strahlenschutz, amtierende Vorsitzende von EURAMETs EMN für Strahlenschutz, Vorsitzende der EURADOS-Untergruppe "Radon" der WG3, Vorsitzende der Strahlenschutztechnik der deutschen Strahlenschutzkommission und Mitglied der deutschen Strahlenschutzkommission. In dieser Funktion berät sie nationale und internationale Behörden auf dem Gebiet der Strahlenschutzregulierung und des Mess- und Eichrechts in Deutschland.

Als Koordinatorin der europäischen Forschungsprojekte 19ENV01 traceRadon und 19NET03 supportBSS ist sie an Aktivitäten in den Bereichen Klimaforschung und Strahlenschutz im Rahmen des Europäischen Metrologieprogramms für Innovation und Forschung (EMPIR) beteiligt.

Share

Nachricht an
Dr’in Annette Röttger


abbrechen

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen