Birgit Happel
Foto: Alexandria Singler

Dr’in Birgit Happel

Inhaberin, Referentin für finanzielle Bildung und finanzielle Gleichstellung, BNE Akteurin

Branche

Bildung und Soziales

Fachgebiet

Soziologie, Sozioökonomie, Sozialpsychologie

Ich bin ansprechbar

  • als Rednerin
  • als Mentorin
  • zur aktiven Vernetzung
  • für Medienanfragen

Neue Ansätze zur Förderung der finanziellen Gleichstellung und Finanzbildung

Der interdisziplinäre Ansatz von Birgit Happel beruht auf ihrer innovativen biografieanalytischen Forschung zum Zusammenhang von Geld und Lebensgeschichte. Deren Ausgangslage bildete die Frage nach den Verwirklichungs- und Teilhabechancen von Frauen. Als Referentin, Trainerin und Coach bettet sie seit 2010 finanzielle Gleichstellung, Finanzbildung und politische Bildung in biografische und gesellschaftliche Zusammenhänge ein und verknüpft dadurch Handlungs- und Strukturebenen. Mütter und pflegende Angehörige stehen in Deutschland strukturellen Fehlanreizen gegenüber, die Armutsgefährdung aktivieren können. Dabei fand jahrzehntelang weder eine institutionalisierte Vermittlung von finanzieller Bildung, noch von Gleichstellungswissen statt.

Zur Stärkung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen hat Birgit Happel den bundesweit ersten Bildungsurlaub zur finanziellen Gleichstellung konzipiert und durchgeführt. Mit dem Projektteam CurVe des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung entwickelte sie Materialsets zum Thema Frauen & Finanzen. Diese sind Teil des Curriculums "Finanzielle Grundbildung", das sich an Multiplikatorinnen richtet, um ihnen Rüstzeug für die Prävention von Frauenarmut an die Hand zu geben.

Ziel ist es, der Individualisierung von strukturellen Problemen entgegenzuwirken, Veränderungen von Strukturbedingungen anzustoßen und Chancengleichheit den Weg zu ebnen. Als Vorständin des Präventionsnetzwerks Finanzkompetenz setzt sie sich für die Professionalisierung der Finanziellen Bildung ein, insbesondere mit Blick auf weniger privilegierte Zielgruppen. Mit ihrem Portal Geldbiografien®, einer wissenschaftlichen Ausgründung, ist sie BNE Akteurin der Deutschen UNESCO-Kommission zur Implementierung der 17 SDGs sowie Partnerorganisation der Initiative Klischeefrei. Als Mitglied von UN Women Deutschland und der Initiative Equal Care Day engagiert sie sich für die Anerkennung und Aufwertung von Carearbeit. Den interdisziplinären Forschungsansatz verfolgt sie ebenfalls in Forschungskooperationen mit dem iff Hamburg. Etwa wurden im Auftrag des Landes Brandenburg Materialien für die Bildungs- und Beratungspraxis entworfen und ein Netzwerk »Finanzen im Lot« skizziert, um die soziale und ökonomische Teilhabe weniger privilegierter Gruppen zu sichern. Mit ihrem Team setzt sie sich in Netzwerken und Kooperationen mit transformativen Bildungsangeboten, interdisziplinären Projekten und Öffentlichkeitsarbeit für soziale Innovation und soziale Nachhaltigkeit ein.

Berufsbezeichnung

Inhaberin, Referentin für finanzielle Bildung und finanzielle Gleichstellung, BNE Akteurin

Arbeitgeber*in

Inhaberin von Geldbiografien®

Schwerpunkt

  • Implementierung von BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung)
  • Stärkung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen
  • Prävention von Schulden und Frauenarmut
  • Professionalisierung der Finanziellen Bildung
  • Verbreitung von Gleichstellungswissen
  • Chancengleichheit

Veröffentlichungen

  • Größl, Ingrid; Happel, Birgit; Peters Sally (2022/ In Veröffentlichung): Die Bedeutung von Finanzdienstleistungen für die Lebenslage von Familien in herausfordernden Finanzsituationen. Institut für Finanzdienstleistungen (iff) Hamburg im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
  • Größl, Ingrid; Happel, Birgit; Peters, Sally (2020): Guter Umgang mit Geld. Finanzielle Kompetenz für alleinerziehende Frauen in prekären Lebenslagen. Institut für Finanzdienstleistungen (iff) Hamburg im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
  • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung; Happel, Birgit (2019): Materialsets Curriculum Finanzielle Grundbildung Marie und die Altersvorsorge sowie Oma Matilde und die Rente
  • Happel, Birgit (2017): Geld und Lebensgeschichte. Eine biografieanalytische Untersuchung. Campus Frankfurt/ New York
  • Happel, Birgit (2017): Ich habe immer über meine Verhältnisse gelebt – Ein biografieanalytischer Blick auf den Umgang mit Geld. Haushalt in Bildung und Forschung. Budrich Journals

Projekte

  • Sozialwissenschaftliche Forschungskooperation zur finanziellen Situation alleinerziehender Frauen in prekären Lebenslagen sowie zu Finanzdienstleistungen für Familien mit geringen Einkommen. Institut für Finanzdienstleistungen e.V. iff Hamburg
  • Beratung und Konzeption Projekt CurVe II Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V. (DIE) Bonn
  • Dissertation zum Umgang mit Geld aus lebensgeschichtlicher Perspektive Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Financial Literacy Toolbox. Sparkassenstiftung für internationale Kooperation
  • Forschungsprojekt ethnisches Unternehmertum und Lebensgeschichte Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Referenzen: Studienstiftung des Deutschen Volkes, Referenzen: Teamleitung Wissenschaft/Gesellschaft Dr. Susanne Happ
  • Referenzen: TU Darmstadt, Koordinatorin Frauenprogramm Agathe Anspach
  • Referenzen: Hochschule Fulda, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Birgit Hohmann
  • Referenzen: Universität zu Köln, Projektkoordinatorin Dr. Ann-Kristin Kolwes
  • Referenzen: UN Women Deutschland, Geschäftsführerin Bettina Metz
  • Referenzen: Gustav Stresemann Institut Niedersachsen, Referentin Gabriele Wiemeyer
  • Referenzen: Hamburg Research Academy, Referentin für Promovierende Saskia Pfeiffer

Mitgliedschaften/ Gremienerfahrungen

  • Vorständin Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V
  • Partnerorganisation Initiative Klischeefrei
  • Mitglied UN Women Deutschland
  • Mitglied Frauenhearing Aschaffenburg
  • Mentorin Aufsteiger
  • Mitglied Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft
  • Mitglied klische*esc
  • Unterstützerin/Mitwirkung Hochschulgruppe Arbeiterkind

Website

Vita

Inhaberin Geldbiografien®
Finanzielle Bildung & finanzielle Gleichstellung, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Sozialwissenschaftliche Forschungskooperation Institut für Finanzdienstleistungen/freie Mitarbeit

Trainerin Ökonomische Verbraucherbildung Bayern. Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/freie Mitarbeit

Beratung und Training Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation/freie Mitarbeit

Freie Vortragsreferentin Beratungsdienst Geld und Haushalt, Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Seit 2010 Freie Referentin, Dozentin, Trainerin für Finanzbildung, Gleichstellung, Biografiearbeit

Akademische Ausbildung & weitere Erfahrungen

2020 – 2021 Referentin für Gleichstellung und Chancengleichheit Technische Hochschule Aschaffenburg

2015 – 2020 Freie Projektmitarbeit Beratung und Konzeption Projekt CurVe. Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibnitz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE) Bonn

2011 – 2016 Promotion Goethe-Universität Frankfurt am Main. Titel der Dissertation: Der Umgang mit Geld aus lebensgeschichtlicher Perspektive. Eine biografieanalytische Untersuchung von Aneignungs-, Erfahrungs- und Adaptionsprozessen. Mitglied Goethe Graduate Academy (GRADE)
Abschluss Dr. phil. (magna cum laude)

1988 – 2008 Dresdner Bank AG Frankfurt am Main
Eltern- und Pflegezeit
Referentin Vertriebsbetreuung
Privatkundenberaterin Wertpapiere
Ausbildung Wertpapierberaterin
Ausbildung Bankkauffrau

Mentoring Frankfurt Graduate School. Freie Mitarbeit Forschungsprojekt EthnoGeneration, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Auslandspraktikum Friedrich-Ebert-Stiftung, Singapur

EU-Berufsbildungsprogramm Leonardo-da-Vinci, BNP Paris

Studium der Soziologie, Psychologie, VWL, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Auslandsstudium National University of Singapore, Singapur
Abschluss Magistra Artium (sehr gut)

Engagement

Partnerorganisation Initiative Klischeefrei
Mentorin Aufsteiger.de
Mitglied Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft
Mitglied klische*esc e.V.
Mitglied UN Women Deutschland e.V.
Vorständin Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.
Mitglied Frauenhearing Aschaffenburg
Redaktion Ansichtssache Pfarrei St. Laurentius Kleinostheim
Elternbeirat, Lesepatin, Ganztagsklassenprojekt Money and Kids, Ketteler Schule Kleinostheim

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen