Julia A. Müller

Julia A. Müller

Unternehmerin

Branche

Umwelt und Nachhaltigkeit

Fachgebiet

Zero Waste Design/ Social Entrepreneurship

Ich bin ansprechbar

  • als Rednerin
  • als Mentorin
  • zur aktiven Vernetzung
  • für Medienanfragen

Slow Fashion Label ANNAMARIAANGELIKA

Julia A. Müller ist die Gründerin von ANNAMARIAANGELIKA. Für ihr Slow Fashion Label entwickelt sie mit einem Zero Waste Design Konzept handgestrickte Kleidung in Peru und Berlin aus Alpaka- und Baumwolle.

Durch die Zusammenarbeit mit Stricker*innen in Peru wird spielerisch eine einzigartige Verbindung zwischen Tradition, Moderne und Nachhaltigkeit geschaffen. Die Fairtrade zertifizierte Fertigung in Peru unterstützt die peruanische Handwerkstradition und die Nutzung lokaler Ressourcen wie Baumwolle und Alpakawolle. Die Kleidungsstücke werden nach dem Zero Waste Prinzip gefertigt. Das heißt, sie werden direkt in die gewünschte Form gestrickt – ganz ohne Verschnitt. So werden Produktionsabfälle vermieden und es bleiben keine Materialien ungenutzt. Die bewusste Nutzung von Garnresten und die gezielte Verwendung dieser für die Kollektionen, kräftigen den Zero Waste Design Ansatz. Jedes Garnüberbleibsel dient der Herstellung eines neuen Kleidungsstücks und wird vollständig verwertet. Neben ihrer Arbeit für das Label ist Julia A. Müller auch als Dozentin tätig.

Statt auf schnell wechselnde Trends zu setzen, verfolgt das Label die Philosophie saisonunabhängiger Kollektionen mit zeitlosem und hochwertigem Tragekomfort. Die Lieblingsstücke einer Saison bleiben im Sortiment und werden fortwährend um neue Designs ergänzt. Für jedes verkaufte Kleidungsstück unterstützt ANNAMARIAANGELIKA die peruanische Naturschutzorganisation GaiAma mit einer Spende.

Berufsbezeichnung

Unternehmerin

Arbeitgeber*in

ANNAMARIAANGELIKA

Schwerpunkt

  • Slow Fashion

Auszeichnungen

  • Fairwandler-Prize Nominated with „Badalna“ for the Fairwandlerprize 2016 of the Karl Kübel Stiftung

Website

Vita

Seit 2016: Slow Fashion Label ANNAMARIAANGELIKA
2019: Projektmanagerin „Be inspired - Klimaschutz im Richardkiez“, Project of the „Nationale Klimaschutz Initiative“
by the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety
2018: Vertretungsprofessur Modedesign, University of Arts and Design, Burg Giebichenstein, Halle
2017: Lehrauftrag Modedesign, HTW Berlin
2016: Freelance Designer Badalna, Rethinking Fashion - A fair and sustainable business shirt
2014-2016: WUNDERKIND GmbH & Co KG, Potsdam

Freelance work for:
WUNDERKIND GmbH & Co KG
Nationale Klimaschutz Initiative
Greenpeace e.V.
MYKITA GmbH
Badalna
UMASAN
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
EXPATH

Lectures:
Lecturer at Global Sustainable Fashion Week, Budapest
„Slow Fashion handmade in Peru, the lasting joy of fair and timeless quality.“

Lecturer American Womens Club, Berlin
Panel Discussion: „Women will Save the World with Fashion.“

Intro to Kickstarter for Fashion Designers, Factory Berlin Panel Discussion: „Create something new.“

Kickstarter, Factory Berlin Panel Discussion: „Embrace your Hustle; From side projects to fulltime career.“

Lecturer at Gründerinnenzentrale, Berlin „Crowdfunding - Navigation Towards Independence.“

Education
Master of Arts, Conceptual Fashion Design
Burg Giebichenstein, University of Art & Design, Halle, Germany

Bachelor of Arts, Fashion Design,
Burg Giebichenstein, University of Art & Design, Halle, Germany

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen