Julia Freudenberg
Foto: Hacker School

Dr’in Julia Freudenberg

Geschäftsführerin

Branche

Informatik und Ingenieurwissenschaften

Fachgebiet

Strategische Geschäftsführung

Ich bin ansprechbar

  • als Rednerin
  • zur aktiven Vernetzung
  • für Medienanfragen

GIRLS Hacker School

Wir wissen, dass rund 65% der heutigen Grundschulkinder einmal in Berufen arbeiten werden, die wir jetzt noch gar nicht kennen. Insofern ist grundsätzlich der gesamte Bereich, in dem diese neuen Beruf entstehen, hochinteressant. Im IT-Bereich haben wir aktuell keine 20% Frauen, dabei ist es entscheidend, dass Frauen mehr in diesen Bereich reingehen, insbesondere, wenn wir berücksichtigen, dass wir damit für alle Frauen einen sinnvollen Mehrwert schaffen können. Grundsätzlich sind es die Berufsbilder, wo fachliche Fähigkeiten kombiniert sind mit sozialen Kompetenzen und vernetztem Denken. Hier lassen sich für Frauen das flexible Arbeiten, Familie und Beruf gut miteinander vereinbaren.
Um Mädchen früh zu fördern, machen wir die GIRLS Hacker School. Sie zeigt, wie wichtig es ist, jungen Mädchen einen geschützten Raum zu geben, um zu experimentieren und sich kreativ zu entfalten. Außerdem ermöglicht uns unser Format @yourschool, wirklich alle Jugendlichen in den Schulen zu erreichen, gezielt eben auch die Mädchen. Noch immer fehlt in der IT-Branche viel weiblicher Nachwuchs. Hier können wir wirklich etwas bewirken. Das Geschlecht spielt grundsätzlich für die Eignung überhaupt keine Rolle, wenn eine technische Ausbildung angestrebt wird. Was wir aktuell sehen ist, dass Frauen, die es schaffen, erfolgreich durch eine IT-Ausbildung zu gehen oder ein entsprechendes Studium abzuschließen, in der Regel viel für sich lernen und Erfahrung damit machen, sich zu behaupten.
Wir sehen in allen Bereichen, dass Diversity vielleicht nicht immer bequem ist, aber ein deutlich besseres Gesamtergebnis hervorbringt, als wenn man sich im Arbeitsumfeld auf ein Geschlecht beschränkt. Gleiches gilt auch für die Altersstruktur in Unternehmen. Das Einbeziehen von verschiedenen Sichtweisen in eine Problemstellung und -lösung bringt immer ein positives Produkt auch für die Endverbraucher*innen hervor und berücksichtigt diverse Facetten. Zudem hat Diversity auch Vorteile für das Miteinander im Unternehmen.
Grundsätzlich will die Hacker School alle jungen Menschen für das Programmieren zu begeistern. Wir wollen ihnen die Möglichkeit geben, es einmal auszuprobieren, bevor sie sich für einen Beruf entscheiden und auch herauszufinden, ob die kreative IT-Welt etwas für die eigene berufliche Zukunft sein kann. Letztlich vermitteln wir ihnen - ganz nebenbei - auch die zentralen future skills.

Berufsbezeichnung

Geschäftsführerin

Arbeitgeber*in

Hacker School gGmbH

Schwerpunkt

  • Leitung Unternehmensbereich und Fundraising

Veröffentlichungen

Projekte

  • Hacker School @yourschool
  • Hacker School @home
  • Hacker School PLUS

Auszeichnungen

  • WIN Award Gold - Outstanding Diversity Commitment 2022
  • Bildungsort des Monats November 2021 / Stifterverband
  • Top-Digitalisierer Awards 2021
  • WIN Award Platin - Outstanding Diversity Commitment 2021
  • digital engagiert 1. Platz 2021
  • Corporate Digital Responsibility CDR Award, 3. Platz 2021
  • Start Social Bundespreisträger 2021
  • Digital Leader Award - Hacker School @home 2020

Mitgliedschaften/ Gremienerfahrungen

  • Beirat Junge Digitale Wirtschaft (BMWK)
  • PANDA Netzwerk
  • nushu Netzwerk

Website

Ich bin ebenfalls auf folgenden Plattformen aktiv:
Gegebenenfalls sind die Profile auf den einzelnen Seiten nicht öffentlich.

speakerinnen.org

www.speakerinnen.org/de/profiles/dr-julia-freudenberg

Sonstiges

Vita

08/2017 - heute - Hacker School gGmbH, Hamburg CEO
Begeisterung von Kinder und Jugendlichen für IT / Entwicklung von Sonderkonzepten für Mädchen und sozioökonomisch benachteiligte Kinder / nationaler Roll-Out des Hacker School Konzepts / Fundraising und strategische Geschäftsentwicklung

08/2014 – 07/2019 - Promotion: Vocational Integration of Refugees – Chances and Challenges of Refugee (Social) Entrepreneurship Leuphana Universität, Lüneburg

08/2014 – 07/2017 - Ehrenamt: Berufliche Integration Geflüchteter / Lebenslaufprojekt in Unterkünften / Netzwerken zur effizienteren Arbeit des Ehrenamts Richtung beruflicher Integration von Geflüchteten / Mobilisierung von Unternehmen

10/1998 – 07/2014 - Verschiedene Positionen bei Unilever Deutschland GmbH
Trade Manager Knorr (Soups, Bouillons, Dressings), Pfanni, Mondamin Senior / Trade Manager Icecream & Beverages / Key Account Manager HoReCa (Hotels, Restauration, Catering) Icecream & Beverages Out of Home / Regionalleitung Süd der Ben&Jerry’s Deutschland GmbH / Verkaufsreferentin Lebensmittelhandel RZ Neu-Isenburg / Verkaufsberaterin Lebensmittelhandel RZ Dortmund

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen