Rosa Schneider

Dr’in Rosa Schneider

Systemische Beraterin und Prozessmoderatorin für inklusives Handeln

Branche

Bildung und Soziales

Fachgebiet

Bildung und Beratung

Ich bin ansprechbar

  • als Rednerin
  • zur aktiven Vernetzung
  • für Medienanfragen

Inklusive Weiterbildung für Frauen mit Lernschwierigkeiten zur Gewaltprävention

Zum ersten Mal weltweit haben wir von 2018-2021 Frauen mit Lernschwierigkeiten (sogenannten geistigen Behinderungen) zusammen mit Frauen ohne Lernschwierigkeiten zu Multiplikatorinnen für Gewaltprävention ausgebildet.
Diese inklusive, berufsbegleitende Langzeitweiterbildung leistete einen nachhaltigen und wirksamen Beitrag zur Prävention von Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen, die statistisch gesehen 2-3 mal häufiger Gewalt erleben als Frauen ohne Behinderungen.
In Kooperation mit der Stadt Dortmund wird dieses Weiterbildungsangebot derzeit zu einem regelmäßigen Angebot verstetigt.

Berufsbezeichnung

Systemische Beraterin und Prozessmoderatorin für inklusives Handeln

Arbeitgeber*in

Zentrum für inklusive Bildung und Beratung (ZiBB e.V.)

Schwerpunkt

  • Gestaltung inklusiver Lernprozesse für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Veröffentlichungen

Projekte

Auszeichnungen

  • 1. Platz Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik (2019)
  • Edith-Peritz-Preis Stadt Dortmund (2021)

Mitgliedschaften/ Gremienerfahrungen

  • BVFeSt

Website

Vita

Dr. Rosa Schneider arbeitet seit vielen Jahren als Fortbildnerin und freiberufliche Dozentin. Sie ist international und interdisziplinär ausgebildete Genderwissenschaftlerin.

Als systemische Supervisorin und Organisationsberaterin (DGSF) berät sie seit mehreren Jahren soziale Organisationen und Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Als Beraterin und freiberufliche Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstrainerin (WenDo) verfügt sie über langjährige Erfahrungen mit den Themen geschlechterreflektierte Gewaltprävention, Empowerment und Selbstbestimmung.

Sie hat zahlreiche inklusive Bildungs- und Beratungsangebote für die Behindertenhilfe konzipiert, durchgeführt und wissenschaftlich evaluiert.

Sie war in mehreren Modellprojekten koordinierend tätig, u.a. im Modell-Projekt „SELBST - Stärkung des Selbstbewusstseins für behinderte Mädchen & Frauen (2003-2006)“ und im Forschungsprojekt AKTIF „Akademikerinnen mit Behinderungen in die Teilhabe- und Inklusionsforschung“ (2015-2018). Sie hat selbst eine Schwerbehinderung.

Sie ist Mitgründerin des Zentrums für inklusive Bildung und Beratung in Dortmund und leitet derzeit das Modellprojekt „frauen.stärken.frauen“.

Mehr unter: rosa-schneider.com/index.php/vita

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen